Kostenersparnis beim Fahren eines Elektrorollers

Auf vielen Herstellerseiten wird als einer der Hauptbeweggründe für einen Kauf eines Elektrorollers die geringen Kosten, die beim Fahren des e Scooter zustande kommen, geworben. Ob dieses Werbemittel nur Werbemittel bleibt, oder ob Sie wirklich ein Kostenersparnis haben, darüber wollen wir in diesem Artikel aufklären. Auch wie viel Geld Sie sparen oder eben „draufzahlen“ wird im Folgenden behandelt.
Vor allem wird als Referenzfahrzeugtyp der Roller mit herkömmlichem Antrieb verwendet, da ein Vergleich zum Auto nicht angemessen scheint.

 

Geld sparen während Sie Elektroroller fahrenAnschaffungskosten

Eine einmalige Zahlung beim Kauf eines e Rollers stellt die initiale Anschaffung dar. Elektrorollerkritiker mahnen häufig, dass die mit Strom betriebenen Roller noch keine Massenprodukte und damit unwirtschaftlich seien. Vor allem der Anschaffungspreis sei aufgrund der hohen Kosten, die hauptsächlich für mit den Akkus zustande kommen, nicht konkurrenzfähig mit dem herkömmlicher Roller.
Möglicherweise sind diese Aussagen schon deutlich betagter, denn wer sich ernsthaft mit einer Anschaffung und einem Vergleich von den Preisen der beiden Antriebsmöglichkeiten beschäftigt hat, sollte auf ein anderes Ergebnis gekommen sein.
Genauso wie bei den Benzinrollern, gibt es auch bei Elektrorollern Modelle von östlichen Herstellern, die sehr günstig sind. Schon ab 600€ beginnen dabei die Preise bei der „Chinaware“. Selbstverständlich wurden dabei Abstriche bei Qualität, Verarbeitung und Reichweite gemacht. Eine Kaufempfehlung ist hier sicher nicht auszusprechen.
Diese Preise sind jedoch vergleichbar mit denen von herkömmlichen Stadtgefährten bei gleicher Qualität.
Auch im mittleren Preissegment bis 2500€ kann man anständige Elektroroller finden, die mit genügend Reichweite ausgestattet sind, um Sie durch den Tag zu begleiten. Benzinroller können natürlich durch alle Preiskategorien mit hoher Reichweite dienen, dies ist jedoch der Antriebsart selbst geschuldet.
Um die beste Elektroroller Erfahrung genießen zu können, macht es Sinn auch einmal tiefer in die Tasche zu greifen und im Luxusrollersegment zu schauen. Dort findet man andere Akkutechnologien, die höhere Reichweiten ermöglichen. Auch sind diese Elektroroller meist auf hohem Niveau verarbeitet und bieten so bessere Qualität.
Zwischen Benzin- und Elektrorollern gibt es also heute keinen großen Unterschied im Anschaffungspreis. Womöglich überholen die e Scooter aufgrund des einfachen Antriebs und der immer günstiger werdenden Akkus herkömmliche Roller preislich in der Zukunft.

 

Laufende Kosten

Der wichtigste Parameter bei solch einem Kostenvergleich sind die laufenden Kosten. Gleichzeitig sind sie aber auch die umstrittendsten und am schwierigsten zu berechnen. Es haben nicht nur einzelne Parameter großen Einfluss auf das Endergebnis. Auch ist eine pauschale Rechnung schwierig und nicht auf jeden anwendbar. Wir haben jedoch versucht, die Rechnung so nachvollziehbar wie möglich, dabei jedoch umfassend und praktisch, zu gestalten.

 BenzinrollerElektroroller
Gesamtkosten> 3,9 €/100km3,2 €/100km
Verbrauch3 L/100km4 kWh/100km
Strom/Benzinpreis1,4 €/L0,3 €/kWh
Kosten auf 100km3,9 €1,2 €
Akku Neuanschaffung2 €/100km
SonstigesWartungskosten
Ölwechsel, Reparaturen (Einspritzanlage)

 

Erklärung:Elektroroller tanken
Die ausgesuchten Werte bevorzugen eher die herkömmlichen Roller. Der aufgerundete Strompreis und ein überhöhter Zweitakkupreis von 500€ macht das Fahren von Elektrorollern künstlich teurer. Ebenfalls wurden nicht die Wartungs- und Reparaturkosten für Ölwechsel o.ä und den damit verbunden Material- und Expertenaufwand.
Trotzdem siegt der Elektroroller in unserem Betriebskostenvergleich um Längen.

 

Versicherung

Bei der Versicherung kann man sich nicht streiten. Sie schlägt bei Elektrorollern genauso zur Buch wie bei Benzinrollern. Eine normale Haftpflichtversicherung bewegt sich bei 30-60€. Wer auch noch eine Teilkaskoversicherung abschließen möchte, zahlt mindestens das doppelte. Besonders zu empfehlen wäre ein solcher Schritt für Sie, wenn Sie sich gerade einen neuen Roller angeschafft haben. Diese werden häufig Opfer von Diebstahl usw.
Das Thema Versicherungen haben wir aber auch noch einmal in diesem Beitrag genauer erklärt.

 

Elektrorolle _SparschweinFazit

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass ein Elektroroller definitiv günstiger, als ein Benzinroller ist. Wer jedoch ein Auto oder anderes Kfz fährt, kann hier signifikant bei Steuern, Versicherung, Benzin und Anschaffung sparen. Sie sollten sich zweimal überlegen, ob Ihnen nicht der e Roller genügt und Sie somit Wege in der Stadt mit dem Elektroroller erledigen können. Vielleicht würde es ja für eine Aufbesserung der Urlaubskasse reichen.
Preislich liegt er definitiv hinter dem Fahrrad vor jedem anderen Verkehrsteilnehmer!

Schreibe einen Kommentar

*